Die Seele denkt nie ohne ein Bild.

                                                 

                                    Aristoteles

In allen  diagnostisch- therapeutischen Phasen arbeite ich zudem häufig mit weiteren IMAGINATIVEN VERFAHREN, die es ermöglichen, mit eigenen oder von mir vorgeschlagenen inneren Bildern die Bedeutung der Symptomatik besser zu verstehen und effektive Lösungswege zu gehen. So können z.B. Methoden wie das  Katathyme Bilderleben oder die Innere-Kind-Arbeit  zum Einsatz kommen.

 

 

Beim Katathymen Bilderleben, das von Hanscarl Leuner entwickelt wurde, handelt es sich um ein vom Therapeuten unterstütztes Eintauchen in  Tagtraumbilder. Der Klient setzt sich dabei mit bestimmten Themen kreativ und intuitiv auseinander und kann auf diese Weise zu spontanen Einsichten bezüglich der Lösung von Konflikten kommen, aber auch eigene Stärken erleben, die für eine Veränderung von Verhaltensweisen hilfreich sein können.

 

Mit dem Bild des inneren Kindes (oder Kind-Ich) wird in vielen psychotherapeutischen Ansätzen gearbeitet. Damit sind die Persönlichkeitsanteile in uns gemeint, die durch frühe Prägung entstanden sind und unser heutiges Fühlen, Denken und Handeln immer noch stark beeinflussen. Diese kindlichen Anteile haben häufig ihren Ursprung in Erfahrungen von Defiziten in der Kindheit. Zurückgeblieben sind z. B. das Gefühl, abgelehnt zu werden oder nicht zuzureichen. Auch Ängste und eine übergroße Sehnsucht, geliebt und anerkannt  zu werden, sind oft auf solche Erlebnisse zurück zu führen.

In der therapeutischen Arbeit kommt es  darauf an, alle diese Prägungen erst einmal wahrzunehmen. Es geht darum, die eigenen Gefühle und Gedanken, die unser heutiges Verhalten immer wieder beeinflussen, besser zu verstehen. Wichtig dabei ist, sich selber anzunehmen, wie man geworden ist, gut für sich selber zu sorgen und seine eigenen Grenzen zu erkennen und zu beachten. Bei diesem Prozess werden auch eigene Stärken wieder zugänglicher, die zur Heilung von Verletzungen aus der Vergangenheit genutzt werden können. Oft kommt dann mehr Leichtigkeit und Lebendigkeit in das Leben.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Therapeutische Praxis Ponke Callsen